Befestigung

Alle Arten von Netzen sollten an den Kanten mind. doppelt  umgenäht und eingefasst werden. Zum befestigen zu Schiff hin müssen entweder Ösen eingenietet werden oder z.B. verstärkte Liekbänder angebracht werden. Eine be- sonders elegante, langlebige und vor allen, für feste und gleichmäßige Spannung sorgende Lösung ist es, umlaufend eine Art Lattentasche für runde Alurohre oder Fiberglasstäbe anzubringen, die Schlitze/ bzw. Aussparungen für eine umlaufende Verspannung zum Schiff enthält. Diese Lösung (auf dem Foto von unserem Edel 33 gut zu erkennen) hat sich für mittlere bis große Fahrtenkats u. Tris besonders gut bewährt.

      

Mit Mastrutscher                                                                   Mit Augenbolzen


Die Verspannung zum Schiff erfolgt entweder mit Gurtband oder reckfreiem Tauwerk wie z.B. Dyema. Auch eine Verspannung mit Gummi-Tau ist möglich, dadurch erhält das Netz ein wenig den Charakter von einem Sprung-Trampolin. Dies ist sehr interessant für Kinder.            

Diese Befestigung ist aber nur im Norden zu empfehlen, und auch hier alle 1 – 2 Jahre komplett zu erneuern. Für Strandkats wird ein Liek/Kederband eingenäht, das in die Beams eingezogen wird und in der Mitte durch Ösen mit Tauwerk gespannt wird. Bei Fahrtenschiffen werden am besten Aug-Schrauben/Muttern schiffsseitig angebracht, durch die eine reckfreie Spannleine gezogen wird. Diese kann dann mit der Winsch richtig dicht geholt  werden. Das Anbringen einer Mastschiene mit Rutschern ist auch eine praktikable Lösung. Wobei die Plastikrutscher allerdings Geräusche machen (knarren) und bei dünnen Spannleinen gerne brechen. Hier muss zum spannen entweder besonders dickes Tauwerk oder Gurtband verwendet werden. Alternativ können Rutscher aus Edelstahl verwendet werden, die allerdings deutlich teurer sind.

 

Die Verspannung zum Schiff erfolgt entweder mit Gurtband oder reckfreiem Tauwerk wie z.B. Dyema. Auch eine Verspannung mit Gummi-Tau ist möglich, dadurch erhält das Netz ein wenig den Charakter von einem Sprung-Trampolin. Dies ist sehr interessant für Kinder.            

Diese Befestigung ist aber nur im Norden zu empfehlen, und auch hier alle 1 – 2 Jahre komplett zu erneuern. Für Strandkats wird ein Liek/Kederband eingenäht, das in die Beams eingezogen wird und in der Mitte durch Ösen mit Tauwerk gespannt wird. Bei Fahrtenschiffen werden am besten Aug-Schrauben/Muttern schiffsseitig angebracht, durch die eine reckfreie Spannleine gezogen wird. Diese kann dann mit der Winsch richtig dicht geholt  werden. Das Anbringen einer Mastschiene mit Rutschern ist auch eine praktikable Lösung. Wobei die Plastikrutscher allerdings Geräusche machen (knarren) und bei dünnen Spannleinen gerne brechen. Hier muss zum spannen entweder besonders dickes Tauwerk oder Gurtband verwendet werden. Alternativ können Rutscher aus Edelstahl verwendet werden, die allerdings deutlich teurer sind.
 

Folgende Schnürungen sind dabei Möglich:

     

Wechselndes Schnüren

 

     

Dreifaches Schnüren

 

     

Doppeltes Schnüren                         Senkrechte Schnürung

 

Einzelne Laschnings